Geschichte

1900_0_0.jpg

 

Unsere Einrichtung wurde erstmals am 19 Oktober 1913 als "Kinderschule" eingeweiht. Damals besuchten durchschnittlich 70 bis 80 Kinder die "Kinderschule".

Wir feierten 2013 unser 100 jähriges Jubiläum.

1987 wurde der Kindergarten aufgrund mangelnder Quadratmeterzahlen saniert und mit einem Neubau vergrößert. 1988 bezogen dann vier Gruppen den sanierten Altbau und den Neubau und am 10. Dezember 1988 wurde dieser dann von Oberkirchenrat und Kreisdekan Gottfried Naether eingweiht. Der damalige Dekan war  Herr Karl Grünwald. Zu diesem Zeitpunkt besuchten ca. 100 Kinder in vier Gruppen die Einrichtung.

Am 27. Februar 2010 wurden nun auch noch 2 Krippengruppen von Dekan Hermann Rummel eingeweiht, die zuvor um und angebaut wurden. Ab diesem Zeitpunkt ist der bisherige Kindergarten nun eine Kindertagesstätte und bekam in diesem Zuge einen Namen ("Unterm Himmelszelt") und ein Logo.2010 gibt es vier Regelgruppen und drei Krippengruppen in unserer Einrichtung.

Bis zum heutigen Tag hat sich unsere Einrichtung nochmals weiter entwickelt. Aufgrund der hohen Warteschlangen für einen Krippenplatz und die hohe Nachfrage unsere Regelgruppen zu besuchen mussten wir nochmals erweitern. Um qualitativ und räumlich weiter gut arbeiten zu können haben wir uns entschlossen einen Teil unserer Gruppen in ein anderes Gebäude auszulagern. Nun befinden sich zwei Krippengruppen und zwei Regelgruppen in der Ansbacher Straße in einem separaten Gebäude. Zwei weitere Krippengruppen und drei Regelgruppen blieben in der Einrichung in der Eislerstraße. Beide Einrichtungen gehören zusammen und arbeiten nach der gleichen Konzeption und werden von dem selben Leitungsteam geleitet.